Datenschutz

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unseres Internetportals,

damit Sie sich beim Besuch unserer Webseiten sicher und wohl fühlen, möchten wir Sie nachfolgend über den Umgang mit Ihren Daten informieren. Der Datenschutz bei nexadus entspricht den datenschutzrechtlichen Vorgaben und unterliegt deshalb Veränderungen. Informieren Sie sich deshalb bitte an dieser Stellte in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand.

1. Verantwortlicher
Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung und Verarbeitung ist die im Impressum genannte Stelle.

2. Speicherung der IP-Adresse
Wir speichern die von Ihrem Webbrowser übermittelte IP-Adresse streng zweckgebunden für die Dauer von sieben Tagen, in dem Interesse, Angriffe auf unsere Webseiten erkennen, eingrenzen und beseitigen zu können. Nach Ablauf dieser Zeitspanne löschen bzw. anonymisieren wir die IP-Adresse.
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Nutzungsdaten
Um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern, speichern wir zu statistischen Zwecken Daten über den einzelnen Zugriff auf unsere Seiten. Dieser Datensatz besteht aus

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde, 
  • dem Namen der Datei, 
  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage, 
  • der übertragene Datenmenge, 
  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden), 
  • der Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers, 
  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners.

Diese Daten werden anonymisiert gespeichert. Die Erstellung von personenbezogenen Nutzerprofilen ist damit ausgeschlossen.

4. Datenübermittlung an Dritte
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den nachfolgend aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben (Art. 6 Abs.1 S. 1 a) DSGVO),
  • die Weitergabe zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdige Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO),
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 c) DSGVO eine rechtliche Verpflichtung besteht oder
  • dies gesetzlich zulässig und für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO).


5. Cookies
Auf unseren Webseiten nutzen wir Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und ausgelesen werden können. Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie ihren Browser schließen und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Cookies können Daten enthalten, die eine Wiedererkennung des genutzten Geräts möglich machen. Teilweise enthalten Cookies aber auch lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen, die nicht personenbeziehbar sind.
Wir nutzen auf unseren Webseiten Session-Cookies und permanente Cookies. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 f) DSGVO und in dem Interesse die Benutzerführung zu optimieren bzw. zu ermöglichen und die Darstellung unserer Webseite anzupassen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht optimal angezeigt werden und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen.

6. Kontaktformular
Sie haben die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten. Nutzen Sie dafür am besten unsere E-Mailadresse: info@nexadus.de.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und nach Abschluss der Bearbeitung gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

7. Informationen für Bewerber
Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für unser Unternehmen. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsprozess bei uns aufklären:

7.1 Verantwortliche Stelle
Für die Datenerhebung und -verarbeitung Ihrer Bewerbung ist das Unternehmen in der SALT AND PEPPER Gruppe verantwortlich, bei dem Sie sich beworben haben.

7.2 Zweck der Verarbeitung und Art der Daten
Bei der Bewerbung verarbeiten wir Daten von Ihnen, die wir im Rahmen der Bewerbung benötigen. Dies können Kontaktdaten, alle mit der Bewerbung in Verbindung stehenden Daten (Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Antworten auf Fragen etc.) sowie ggf. Daten zur Bankverbindung (um Reisekosten zu erstatten) sein.

7.3 Rechtsgrundlage zur Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus § 26 Bundesdatenschutzgesetz.

7.4 Dauer der Datenverarbeitung
Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist. Sofern keine Einstellung erfolgt, ist dies regelmäßig spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Fall. 

In Einzelfällen kann es zu einer längeren Speicherung von einzelnen Daten kommen (z. B. Reisekostenabrechnung). Die Dauer der Speicherung richtet sich dann nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bspw. aus der Abgabenordnung (6 Jahre) oder dem Handelsgesetzbuch (10 Jahre).

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung aber weiterhin für uns interessant ist, fragen wir Sie, ob wir Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen weiter vorhalten dürfen.

7.5 Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten
Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir übermitteln Daten nur dann an Dritte, sofern dies zwingend erforderlich ist und eine Rechtsgrundlage besteht, z.B. an Unternehmen der SALT AND PEPPER Gruppe zur Bearbeitung des Bewerbungsprozesses. Die einzelnen Unternehmen haben hierzu untereinander Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Ggf. setzen wir streng weisungsgebundene Dienstleister ein, die uns z. B. in den Bereichen EDV oder der Archivierung und Vernichtung von Dokumenten unterstützen und mit denen ebenfalls gesonderte Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurden.

8. Informationen zum Recruiting
Auch im Bereich der Personalgewinnung verarbeiten wir personenbezogene Daten. Nachfolgend möchten wir Sie über die Erhebung der Daten in diesem Prozess aufklären.

8.1 Verantwortliche Stelle
Für die Datenerhebung und –verarbeitung innerhalb der jeweiligen Tätigkeit ist das Unternehmen in der SALT AND PEPPER Gruppe verantwortlich, welches die jeweilige Maßnahme betreibt.

8.2 Zweck der Verarbeitung und Art der Daten
Wir nehmen an Messen teil, betreiben Active Sourcing in sozialen Medien und Jobbörsen und organisieren Veranstaltungen und Aktivitäten. Der Zweck hierfür liegt in der Personalgewinnung. Zur Erfüllung dieses Zwecks ist die Verarbeitung Ihrer Daten erforderlich. Verarbeitet werden können Kontaktdaten und Daten, die zur Begründung eines Bewerbungsverfahrens erforderlich sind (Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Antworten auf Fragen etc.). Sofern wir die Daten nicht von Ihnen, sondern aus einer anderen Quelle erlangt haben, informieren wir Sie über die Datenverarbeitung innerhalb einer angemessenen Frist, die sich nach dem konkreten Einzelfall richtet.

8.3 Rechtsgrundlage zur Datenverarbeitung
Im Zusammenhang mit unserem berechtigten Interesse an der Anbahnung eines Bewerbungsverfahrens ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

8.4 Dauer der Datenverarbeitung
Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist.

Soweit Ihrerseits kein Interesse an einer weiteren Kontaktaufnahme besteht, werden wir die bis dahin empfangenen personenbezogenen Daten umgehend löschen. Hierbei gehen wir aber davon aus, dass wir Ihren Namen zusammen mit einem Vermerk weiter speichern dürfen, dass Sie zukünftig keine Kontaktaufnahme mehr durch uns wünschen. Hierdurch wird die Chance verringert, dass wir Sie im Zuge des Recruitings wiederholt kontaktieren. Sofern Sie das nicht wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit. Soweit Ihrerseits Interesse an einer Tätigkeit bei uns besteht, gelten die Regelungen zur Dauer der Datenverarbeitung im Bewerbungsprozess.

8.5 Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten
Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir übermitteln Daten nur dann an Dritte, sofern dies zwingend erforderlich ist und eine Rechtsgrundlage besteht, z.B. an Unternehmen der SALT AND PEPPER Gruppe zur Bearbeitung des Recruitingprozesses. Die einzelnen Unternehmen haben hierzu untereinander Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Ggf. setzen wir streng weisungsgebundene Dienstleister ein, die uns z. B. in den Bereichen EDV oder der Archivierung und Vernichtung von Dokumenten unterstützen und mit denen ebenfalls gesonderte Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurden.

9. Informationen für Ansprechpartner von Auftraggebern und Lieferanten
Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten innerhalb der Geschäftsbeziehung oder der sich anbahnenden Geschäftsbeziehung mit Ihrem Arbeitgeber bei uns aufklären.

9.1 Verantwortliche Stelle
Für die Datenerhebung und –verarbeitung ist das Unternehmen in der SALT AND PEPPER Gruppe verantwortlich, zu welchem das Vertragsverhältnis oder das sich anbahnende Vertragsverhältnis besteht.

9.2 Zweck der Verarbeitung und Art der Daten
Wir bearbeiten Aufträge unserer Kunden, betreiben Akquise, und holen Angebote und Informationen von Lieferanten ein. Zweck ist die Geschäftsdurchführung und -verwaltung. Zur Erfüllung dieses Zwecks ist die Verarbeitung personenbezogenen Daten von Ihnen als Ansprechpartner erforderlich. Verarbeitet werden können geschäftlichen Kontaktdaten (Organisation, Position, Name, geschäftliche Postadresse, geschäftliche E-Mailadresse, geschäftliche Telefon- oder Mobilfunknummer). Sofern wir die Daten nicht von Ihnen, sondern aus einer anderen Quelle erlangt haben, informieren wir Sie über die Datenverarbeitung innerhalb einer angemessenen Frist, die sich nach dem konkreten Einzelfall richtet.

9.3 Rechtsgrundlage zur Datenverarbeitung
Im Zusammenhang mit unserem berechtigten Interesse an der Durchführung der Geschäftsbeziehung ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

9.4 Datenlöschung
Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist.

Ein berechtigtes Interesse besteht hierbei solange, wie eine Geschäftsbeziehung zu Ihrem Arbeitgeber besteht. Erlangen wir davon Kenntnis, dass Sie nicht mehr der Ansprechpartner für die Geschäftsbeziehung sind, löschen wir Ihre Daten ebenfalls.

9.5 Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten
Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir übermitteln Daten nur dann an Dritte, sofern dies zwingend erforderlich ist und eine Rechtsgrundlage besteht, z.B. an Unternehmen der SALT AND PEPPER Gruppe zur Vertragsbearbeitung. Die einzelnen Unternehmen haben hierzu untereinander Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Ggf. setzen wir streng weisungsgebundene Dienstleister ein, die uns z. B. in den Bereichen EDV oder der Archivierung und Vernichtung von Dokumenten unterstützen und mit denen ebenfalls gesonderte Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurden.

10. Ihre Rechte
Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen bestimmte Rechte:

10.1 Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO):
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

10.2 Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO):
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

10.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

10.4 Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO):
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

10.5 Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO):
Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

10.6 Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.